Gründung

Die Geschichte des Karneval in Brandenberg reicht weit vor die Zeit der Vereinsgründung zurück. Bereits nach dem 2. Weltkrieg wurden Karnevalsveranstaltungen im Saal Offermann durchgeführt. Veranstalter waren damals die Freiwillige Feuerwehr und die Schützenbruderschaft.

Im Jahre 1967 luden Horst Nippa und Leo Schell zur Gründungsveranstaltung einer Interessengemeinschaft Brandenberger Karneval in die Volksschule ein. Eine Gründung kam jedoch erst zwei Wochen nach der ersten Versammlung zustande.

1970 wurde dann aus der Interessengemeinschaft Brandenberg die KG De Heed-Haase 1970 e.V. Brandenberg. Die  ersten Beitragszahler waren damals Adam (Bergs) und Eva (Jörres). 1970 wurde dann aus der IG Brandenberger Karneval die KG HeedHaase 1970 e.V. Brandenberg.

 Die Gesellschaft erfreute sich in den folgenden Jahren eines steten Wachstums. Heute sind wir stolz, 130 Mitglieder zum Verein zählen zu können. Statistisch bedeutet dies bei ca. 600 Einwohnern, dass fast jeder vierte Brandenberger Mitglied unseres Vereins ist.

Veranstaltungen

Ebenso stetig gestiegen ist die Anzahl der Veranstaltungen der „Heed-Haase“: Seit Vereinsgründung führen wir in jedem Jahr eine Kostümsitzung durch. Hierbei ist es u.a. Tradition, alljährlich eine Person die sich um unsere Gesellschaft verdient gemacht hat, zur Ehrensenatorin bzw. zum Ehrensenator zu ernennen.  Als Präsidenten unserer Sitzung waren bzw. sind tätig von 1970-1995 Horst Nippa und von 1995 - 2015 Karl-Heinz Jansen. Seit 2016 führt Jérôme Gras durch das Sitzungsprogramm.

 

Zu unseren Sitzungsveranstaltungen zählen wir neben der Kostüm-Sitzung seit 1989 alljährlich unsere Damensitzung, die sich im Umland großer Beliebtheit erfreut. Erste Präsidentin war von 1989 bis 2000 Maria Peter. Bis 2012 leitete Katja Jansen diese Veranstaltung bevor sie 2013 durch ein Dreier-Team bestehend aus Renate Schönherr, Heike Fuck und Daniela Görres abgelöst wurde. 2016 hat die letzte Damensitzung stattgefunden. Unsere Kindersitzung führen wir seit 1978 mit kontinuierlich großem Erfolg durch. Hierbei haben wir alljährlich das Glück, dass sich immer wieder Eltern bereit finden, mit ihren Kinder Programmpunkte einzustudieren, so dass auch hier stets für Attraktivität gesorgt ist.

 

Seit 2017 findet im Festzeit an Weiberdonnerstag ab 11:11 Uhr ein Buntes Treiben für Jung und Alt unter dem Motto "Jeck un Woosch" bei freiem Eintritt statt. Für Essen und Getränke ist  gesorgt und es gibt im Zelt eine große Hüpfburg für die Kleinen.

 

Ebenso zum alljährlichen Terminkalender gehört der Kostümball am Karnevals-samstag. Höhepunkt unserer karnevalistischen Session ist aber in jedem Jahr unser Rosenmontagszug bei dem alljährlich das gesamte Dorf auf den Beinen ist. Wind und Wetter, Schnee und Regen haben es nie geschafft uns an unserem Umzug zu hindern. So war es bereits mehrfach erforderlich, dass die gesamte Dorfstraße nach schweren nächtlichen Schneefällen mit Schaufel und Besen von Hand geräumt werden musste. Nur einmal, nämlich 1991, musste unser Rosenmontagszug wegen des Golfkriegs ausfallen.

 

Als Zugleiter waren viele Jahre Erich Jansen und Rainer Polzenberg für den Rosenmontag verantwortlich. Unser derzeitiger Zugleiter ist Jochen Kraus. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern die als Ordner den Zugweg sichern sowie dem Deutschen Roten Kreuz das alljährlich unseren Zug begleitet.

 

Seit vielen Jahren veranstalten wir im August ein Grillfest, bei dem sich Mitglieder und Nichtmitglieder an Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen, sowie mehr oder weniger alkoholhaltigen Getränken erfreuen.

 

Bis einschließlich 2005 fanden alle unsere Veranstaltungen im Saal bzw. Der Gaststätte „a Schenkel`s“ statt. Im Frühjahr 2005 wurden Saal und Gaststätte geschlossen. Leider mussten wir deshalb unsere Veranstaltungen erstmals in einem Zelt austragen. Diese Umstände bedeuteten für den Verein ein erheblich höheres Maß an Aufwand und Kosten.

 

Aktive

Begonnen hat alles im Jahr 1978 mit der ersten Tanzgarde. Schnell kam mit Melanie Pauli (Kleemann) das erste Tanzmariechen hinzu. Ständig wuchs der Kreis unserer Tänzerinnen und Tänzer. Mit Bernd Marx und Melanie Pauli hatte unsere Gesellschaft dann ihr erstes Tanzpaar. Ebenfalls als Tanzpaar tanzten Gerti Jörres und Claudia

Lenzen, Bernd und Petra Marx, Sven und Janine Salentin, Kevin Braun und Steffanie Petter sowie Tim Thomas und Janina Breuer. Als Tanzmariechen tanzten neben Melanie Kleemann, Heike Jansen, Jessica Schumacher, Isabell Steffens, Jill Jörres, Jenny Düsseldorf und aktuell Jana Nießen.

 

Neben den Garden, Mariechen und Tanzpaaren ist unsere Gesellschaft bis heute stolz auf die immer wieder herausragenden Leistungen unserer Showtanzgruppen. Sie sind alljährlich gefragte Programmpunkte bei Sitzungen vieler Karnevalsgesellschaften und ertanzten sich im Laufe der Jahre eine Großzahl von Erfolgen bei Tanzturnieren und Meisterschaften.

 

In diesem Zusammenhang ist auch unser Männerballett zu nennen, dass sich durch Teilnahmen und Erfolge bei grossen Turnieren in ganz Deutschland mittlerweile einen bundesweiten Bekanntheitsgrad errungen hat.

Als Trainerinnen und Trainer arbeiten zur Zeit Matthias und Jenny Düsseldorf, sowie Daniela Görres. Aber auch allen ehemaligen Trainerinnen und Trainern sowie Kostümschneiderinnen und sonstigen Helfern sind wir bis heute dankbar.

  

Neben tanzenden Aktiven gibt es in unserer Gesellschaft seit nunmehr zwanzig Jahren auch eine Gesangsgruppe. Die Idee entstand 1993 und war als einmaliger Auftritt bei der Damensitzung geplant.

Seither waren die „Brandenberger Schürzenjäger“ fester Bestandteil auf beiden Sitzungen der Gesellschaft. Die Leitung dieser Gruppe hat seit der ersten Stunde Frank Stoffels. 2017 hatte die Gruppe ihren letzten Auftritt.

 

Seit 2009 eröffnen die Musikfreunde Brandenberg zu Beginn unsere Sitzungen mit der Einmarschmusik für die Aktiven und den Elferrat.